Kanada mit Club Reisen Stumböck: Catskiing oder Heliskiing?

ShareThis

Catskiing als neue Alternative zum Heliskiing
Heliskiing oder Catskiing? Diese Frage stellt sich für Tiefschneefans immer öfter. Catskiing, das Tiefschneeabenteuer mit geländegängigen, umgebauten Pistenraupen, wird immer beliebter und lockt als günstigere Alternative zum Heliskiing viele Skifahrer an. Ob es wirklich eine Alternative zum spektakulären Heliskiing ist, können am besten Spezialisten beantworten. Der Reiseveranstalter Club Reisen Stumböck bietet beides an – überwiegend in Kanada, dem Hauptquartier des Champagne-Powders.

Bild-Quelle: liebl-presse.de

Der Gipfel für viele Wintersportler ist nach wie vor das Erlebnis Heliskiing – mit dem Helikopter über imposante Bergwelten schweben und in unberührtes Terrain sinken, um die allerersten Schwünge im lockeren Pulverschnee zu ziehen – weitab der ratternden Bergstationen. In traumhaftes Tiefschnee-Areal kommen Wintersportler jedoch mittlerweile auch mit einer umgebauten Pistenraupe; dem „Snowcat“. Während die gewaltigen Pistenbullys in den Alpen für perfekt präparierte Abfahrten sorgen, sichern sie in Kanada beim Snowcat-Skiing mit ihrer aufgebauten Fahrgastkabine Tiefschneespaß vom Feinsten. Teils komfortabel umgebaut, befördern die geländegängigen Raupen Tiefschnee-verrückte Skifahrer in ausgesuchte Bergregionen zu unberührtem Tiefschnee mit Steilrinnen, einladenden Bergrücken, Waldabfahrten und offenen Schneisen.

„Für viele unserer Gäste ist Heliskiing auch weiterhin das Non-Plus-Ultra“, so die erfahrenen Guides des Reiseveranstalters Stumböck-Club. Und das nicht ohne Grund. Der höhere Preis mag im ersten Moment abschrecken, doch erleben Skifahrer bei einem guten Helitag oft doppelt so viele Höhenmeter als beim Catskiing möglich sind. Vorteile hat der Helikopter natürlich auch was die Erreichbarkeit abgelegener Regionen und der Länge der Abfahrten betrifft. Bei der Auswahl der Gebiete hat Heliskiing im Moment ebenfalls noch die Nase vorn. Favorit bei Stumböck-Club ist das Gebiet Revelstoke, das bei Helifans mittlerweile als heimliche Hauptstadt des Heliskiings bekannt ist.

Wer vorwiegend steile Abfahrten sucht, kann beim Catskiing mitunter schnell zum Ziel kommen. Oftmals ist das Gelände steiler als beim Heliskiing und trotzt dank der Waldpassagen auch schlechtem Wetter. Der kanadische Stumböck-Guide Cory kann dies aus vielfacher eigener Erfahrung bestätigen: „Downdays, Tage an denen nicht Skigefahren werden kann, kommen beim Catskiing praktisch nicht vor“. Im Vergleich ist beim Heliskiing bei durchschnittlich nur fünf „Downdays“ je Saison das Risiko im Tal bleiben zu müssen aber auch nicht allzu groß.

Was ist nun besser? Heliskiing oder das günstigere Catskiing? Brennende Oberschenkel und strahlende Gesichter sind typisch für Powderskiing in den Rockies – da macht es keinen Unterschied ob die Tiefschnee-Fans per Helikopter oder Snowcat unterwegs sind. Das Experten-Team vom Stumböck-Club empfiehlt für ambitionierte Skifahrer weiterhin Heliskiing-Programme. Für geringeres Budget und für Fans von steilem Gelände ist Catskiing aber eine interessante Alternative. Bert Astl, Produkt Manager bei Stumböck-Club, empfiehlt sich auf jeden Fall dazu ausführlich beraten zu lassen – das spart Zeit und Geld und steigert den Spaßfaktor im Skiurlaub.

Das Package „Stumböck Catski-Safari Fernie“ kostet beispielsweise für acht Tage 2658 Euro und beinhaltet den Flug nach Kanada, Übernachtung mit Frühstück, Vier-Tages-Skipass für die Offpiste-Paradiese Fernie und Castle Mountain, sowie zwei Tage Catskiing inklusive Lunch Paket, Leih-Tiefschneeski, einem Rucksack, individuelle Betreuung und Transfers. Das vergleichbare Heliskiing-Angebot „Stumböck Heli 2 Skisafari“ für acht Tage bietet für 3238 Euro ebenfalls den Flug nach Kanada, Übernachtung mit Frühstück, Lunchpakete auf den Helitouren, Après-Snacks, Vier-Tages-Skipass für Lake Louise, Kicking Horse und Revelstoke sowie zwei Heliskiing Tage inklusive 6000 Höhenmeter, Leih-Tiefschneeski, einem Rucksack, individuelle Betreuung und Transfers.

Der der neue Katalog „Heli & Catskiing 2012-13“ liefert noch mehr Stoff, aus dem Winterträume sind. Bestellbar unter www.stumboeck.com, information@stumboeck.com oder +49 (0)8035 9660-0.

Hintergrund Club Reisen Stumböck:
Unter dem Motto „Skiing with friends" bietet der in Raubling bei Rosenheim ansässige Reiseveranstalter seit über 20 Jahren ausgewählte Skisafaris und Heliskiing in Kanada und den USA. Dabei gilt die Familie Stumböck als einer der Pioniere beim Heliskiing; erfahrene Guides und eigene Produkte vor Ort runden das vielfältige Programm ab. Das Angebot des Veranstalters besteht aus dem Hauptkatalog „Powder & Pisten" sowie aus dem 36 Seiten starken Zusatzkatalog „Heliskiing". Für Sicherheit auf allen Touren sorgen dabei stets die versierten Guides von Stumböck Reisen, die jeden Trip zudem mit Anekdoten und jeder Menge Insiderwissen bereichern.

Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise von uschi liebl pr zur Verfügung gestellt. Vielen Dank !

Release 4.3 | Impressum