Kempinski Hotel Airport München: Ein Bayer geht nach China

Ein Einheimischer in Fernost: Junger Maximilian ergreift seine Chance und geht mit Kempinski nach China
Der junge und engagierte Auszubildende Maximilian-Benedikt Preising, gebürtiger Münchner, wohnhaft in der Nähe von Freising, hat am 19. Juli erfolgreich seine Ausbildung zum Hotelfachmann im Kempinski Hotel Airport München abgeschlossen. Jetzt wagt Preising den Sprung nach Fernost und wird als Food & Beverage Management Trainee in das Kempinski Hotel Dalian im Osten Chinas wechseln.

Bild-Quelle: http://www.flickr.com/photos/jaaronfarr/361057428/
[All sizes of this photo are available for download under a Creative Commons license.]

Früh schon hatte der 23-Jährige Maximilian Kontakt zur multikulturellen Welt: Die Arbeit seines Vaters führte die Familie in Länder wie Singapur, die Philippinen, nach Australien oder ins exotische Papua-Neuguinea, wo Preising nicht nur die Sprachen lernte, sondern auch eine Affinität für fremde Kulturen entwickelte. Nach dem Besuch der Wirtschaftsschule und Mittlerer Reife, schafft der Beruf des Hotelfachmanns, den der Auszubildende mit einer verkürzten Lehrzeit abgeschlossen hat, die nötige Grundlage für eine internationale Karriere. Der Trainee-Stelle in China sieht der Globetrotter mit Freuden entgegen: „Mit der Stelle in China kann ich meine Leidenschaft für den Hotelberuf und für ferne Länder verbinden. Ich möchte die Sprache erlernen und mein Wissen im Food & Beverage Bereich vertiefen und ausbauen – es ist die Abteilung, die mir am meisten Spaß gemacht hat.“ Sein langfristiges Ziel ist es, weiterhin seine Passion für den Beruf mit der Begeisterung für andere Kulturen zu kombinieren. Auf der Wunschliste dabei stehen Afrika sowie das Königreich Thailand.

Anlässlich des Kempinski Career-Days 2012 traf der junge Bayer die Entscheidung, nach seiner Ausbildung im Kempinski Hotel Airport München die Möglichkeiten der internationalen Hotelgruppe zu nutzen und als Management Trainee das Reich der Mitte zu erkunden. Das breitgefächerte Aufgabengebiet im Food & Beverage Bereich - mit Teamleiterverantwortung - im Kempinski Hotel Dalian umfasst verschiedene Restaurants, Bars, den Roomservice sowie den Veranstaltungsbereich. Maximilian zu den vielen Möglichkeiten, die die Luxushotelgruppe jungen Talenten bietet: „Ich finde es eine Riesenchance international bei einer namhaften und renommierten Hotelgruppe Karriere zu machen. Wer weiß, welche einzigartigen Möglichkeiten sich für mich in Zukunft dabei noch auftun.“

Nun heißt es aber für den jungen Mann erst mal alles Organisatorische auf den Weg bringen: „Sie glauben gar nicht an was man da alles denken muss.“ Von Impfungen über Behördengänge bis hin zum Handling der Unterbringung seiner Möbel und Besitztümer muss alles durchdacht sein. Einige Hürden hat er seit dem schon genommen: „Mein Flug ist immer noch nicht gebucht, da das Visum noch auf sich warten lässt. Ein bisschen nervös macht das schon.“ Maximilian ist aber dennoch voller Zuversicht: „Wenn ich später mal Food & Beverage Manager oder sogar Hoteldirektor bin, werde ich sicher mit einem Lächeln auf die jetzige Zeit zurückschauen“, sagt Maximilian verschmitzt – denn das ist sein ganz großer Traum.

Über das Kempinski Hotel Airport München
Seine einzigartige Lage zwischen Terminal 1 und 2 am Flughafen München macht das Kempinski Hotel Airport München zum perfekten Ort für Zwischenlandungen jeder Art. Das am 17. Mai 1994 eröffnete Hotel wurde von dem deutsch-amerikanischen Architekten Helmut Jahn vom Architekturbüro Murphy & Jahn in Chicago entworfen. Insgesamt verfügt das Kempinski Hotel Airport München über 389 Zimmer und 30 Veranstaltungsräume. Das Atrium ist eine außergewöhnliche Event Location für bis zu 1.200 Personen und besondere Anlässe, wie zum Beispiel Autopräsentationen oder Galaabende.

Über Kempinski Hotels
Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Für diese Stärke wurde Kempinski mit dem best brands Award 2011 als beste Dienstleistungsmarke ausgezeichnet. Insgesamt betreibt das Unternehmen 73 Fünf-Sterne-Hotels in 31 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA).
www.kempinski.com/presswww.globalhotelalliance.com

Hintergrundinformationen zum Career Day
Ob Studenten, Absolventen, Quereinsteiger, Ausbildungsplatzsuchende oder Young Professionals mit erster Berufserfahrung – für alle, die Interesse an einer Karriere in der internationalen Luxushotellerie haben, hat Kempinski 2011 den Kempinski Career Day eingeführt, der seither zweimal im Kempinski Hotel Airport München stattgefunden hat. Im direkten Gespräch mit den Hoteldirektoren, den Vorständen und dem Top-Management von Kempinski können sie ihre Ein- und Aufstiegschancen bei der Luxushotelgruppe ausloten und sich selbst als Top-Kandidaten vorstellen. Im „Speed-Dating“-Verfahren lernen sich Bewerber und Kempinski-Führungskräfte kennen und mit etwas Glück und Geschick ist das der Start in eine aussichtsreiche Zukunft bei Europas ältester Luxushotelgruppe: Die Chancen stehen nicht schlecht, denn bis 2015 benötigt das Unternehmen aufgrund seiner Expansionspläne weltweit insgesamt rund 12.000 neue Mitarbeiter.

Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise von SUCCESS PR zur Verfügung gestellt. Vielen Dank !

Release 4.3 | Impressum