Tiroler Tradition auf internationalen Bühnen

Volkstumsgruppe „D’Arlberger” aus St. Anton am Arlberg
Temperamentvoller Tanz, große Virtuosität und Improvisations-Kunst – in der Show der Volkstumsgruppe „D’Arlberger“ fliegen Späne durch den Saal, werden Sensen gewetzt und auf Stelzen getanzt. Mehr als 20 Akteure bringen das Leben in den Bergen auf die Bühne und begeistern mit Tiroler Tanz- und Musiktradition Gäste von Österreich bis Japan, von Kanada bis Südkorea. Selbst „Heavy Metal“ passt hier zur Volksmusik! www.stantonamarlberg.com

Bildnachweis: TVB St. Anton am Arlberg / Bildquelle: http://www.hermann-meier.de

Wenn im Rhythmus der Lieder die Sensen gewetzt werden, Hämmer auf Steinblöcke schlagen und Äxte in Baumstämme dreschen, dann ist das Musik gewordene Tiroler Tradition, fulminant auf die Bühne gebracht von der Volkstumsgruppe „D’ Arlberger“. Die Akteure singen, tanzen und interpretieren dabei die Jahreszeiten zwischen Hof und Alm, Landwirtschaft und Forsten – mithilfe von Instrumenten und manchmal sogar mit schwerem Gerät. Da stieben die Späne zum „Holzhackertanz“ nur so durch den Raum und vermeintliche Milch-Spritzer machen beim „Kuhtutten-Jodler“ auch vor den Zuschauern nicht halt.

Tänze und Lieder, ausgelassen und oft spektakulär inszeniert, eine Mischung aus Professionalität, Improvisation und Spektakel, das ist der „Tiroler Abend“ der Formation aus St. Anton am Arlberg. Kein Auftritt gleicht hier dem anderen. Und den bringen die Akteure obendrein zweimal pro Woche mit ihren Berufen unter einen Hut, sei es als Elektriker, Bergführer, Chef vom Klärwerk, Reiseleiter, Masseurin, Wirt oder Tourismusdirektor. In fast jedem Land Europas sind sie aufgetreten, darüber hinaus schon in Südkorea, Kanada und Japan. In St. Anton am Arlberg finden die Aufführungen der „D’Arlberger“ von Juli bis September, jeweils dienstags und/oder donnerstags ab 21 Uhr im Arlbergsaal von St. Anton am Arlberg statt. Der Eintritt kostet 17 Euro. Kartenvorbestellung unter der Telefonnummer +43 (0) 5446 2 26 90.
Weitere Informationen unter www.stantonamarlberg.com

Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise von Angelika Hermann-Meier PR zur Verfügung gestellt. Vielen Dank !

Release 4.3 | Impressum